1 / 7
Logo der Universität Konstanz

E-Mail Alias Webapplikation für die Universität Konstanz

Auftraggeber: Universität Konstanz

Node.js Server-side JavaScript Runtime Environment Angular Framework Ansible Automation Platform Docker Container Platform Kubernetes Container Orchestration System
UX & Design Entwicklung Betrieb
Mobile-Vorschau der E-Mail Webapplikation

Die Universität Konstanz wurde 1966 gegründet, gehört zu den Elite-Universitäten in Deutschland und zählt ca. 12'000 Studenten. Sie ist aus Tradition lebendig. Sie ist klein und wendig, schnell, flexibel und dabei hochkonzentriert, offen und extrem innovativ. Als Reformuniversität baut sie ihre Besonderheiten kontinuierlich aus. Dabei ist der Gründungsgedanke, eine Universität mit offenen Türen und kurzen Wegen zu schaffen, längst auf allen Ebenen der Hochschule sprichwörtlich.

Mobile-Vorschau der E-Mail Webapplikation

Webapplikation

Für die Universität Konstanz haben wir eine Software entwickelt mit der Studenten und Mitarbeiter ihre Alias E-Mail Adressen, sogenannte "Wegwerf E-Mail Adressen" in einer Webapplikation verwalten können. Über ein mehrsprachiges und responsives Frontend können die Daten verwaltet werden. Die Authentifizierung der Benutzer geschieht über Shibboleth Single-Sign-On. Die Software ist zudem über eine Schnittstelle an die E-Mail Infrastruktur der Universität angebunden.

Software-Architektur

Bei der Software-Architektur wurde das Konzept von getrennten Backend- und Frontendapplikationen gewählt, die Kommunikation geschieht über REST. So besteht die Möglichkeit jederzeit ein weiteres Frontend an die Software anzubinden, z.B. eine Mobile-App oder andere Authentifizierungsdienste zu nutzen.

Desktop-Vorschau der E-Mail Webapplikation
Tablet-Vorschau der E-Mail Webapplikation

Skalierbarkeit

Da das Projekt später auf ganz Baden-Württemberg ausgerollt werden soll, wurde die Architektur von Anfang an so ausgelegt, dass die Applikation mit Millionen von E-Mail Adressen immer noch blitzschnell funktioniert. Deswegen wurde von Anfang an auf testgetriebene Entwicklung gesetzt und Bibliotheken genutzt um automatisch Testdaten zu erzeugen.

Betrieb

Hochverfügbare, sichere und skalierbare Infrastruktur

Illustration hochverfügbare Infrastruktur
zurück
Katharina Imhof
Katharina Imhof

Als Projektleiterin hat Frau Imhof das Projekt bei der Entwicklung und der Implementation begleitet.


+41 71 222 17 80

imhof@comsolit.com